Skip to content →

Der goldene Schlüssel

Fr, 13.11.2015, 20 Uhr

“25 000 Paintings”
Video Installation von Christophe Berhault

im Rahmen von
Lucile Desamory
“Der goldene Schlüssel”

Am 13.11., ab 20 Uhr, ist der Künstler Christophe Berhault
mit seine Videoinstallation “25 000 Paintings” zu Gast.

2006-06-05 02.15.20

Die Bildersammlung “25 000 Paintings” besteht aus einer Auswahl von 25.000 Aufnahmen aus privaten
Familienalben und Fotoarchiven, die Berhault auf Flohmärkten und in Antiquitätengeschäften in Berlin gefunden hat. Die als Endlosschleife gezeigte Bildabfolge umspannt ein ganzes Jahrhundert, den Zeitraum von 1890 bis 1995, und würde – wollte man alle Bilder sehen – insgesamt drei Tage und Nächte in Anspruch nehmen. Die von Berhault aus abertausenden Abzügen ausgewählten, abfotografierten und so vor dem Vergessen bewahrten Bilder verknüpfen auf hypnotische Weise persönliche mit historischen Ereignissen: Aufnahmen von Festen, Geburtstagsfeiern, Liebesgeschichten oder Urlaubsreisen treffen auf Bilder von Kriegen und anderen Tragödien, von der Teilung eines Landes und seiner Wiedervereinigung.
http://25000paintings.com/

Vorschau:
Fr, 20.11.2015, 20 Uhr
Isabell Spengler (Filmemacherin, Berlin)
»Two Days at the Falls« (Videoinstallation)

Weitere Öffnungszeiten:
jeweils samstags, 14 bis 18 Uhr

Glasmoog
Raum für Kunst und Diskurs
Kunsthochschule für Medien Köln
Filzengraben 2, 50676 Köln
http://glasmoog.khm.de

Comments closed

Der goldene Schlüssel

Fr, 06.11.2015, 20 Uhr
»Hauntology Revisited«
Vortrag von Olaf Karnik

im Rahmen von
Lucile Desamory
Der goldene Schlüssel
DSC03589
»Der goldene Schlüssel«, eine Bar-Rauminstallation der Künstlerin und Filmemacherin
Lucile Desamory (Brüssel/Berlin), wird an vier Freitagen vom 30.10. bis 21.11.2015 zur Bühne
für wechselnde künstlerische und musikalische Interventionen.

Am 06.11., um 20 Uhr, ist der Musikjournalist und Autor Olaf Karnik (Köln) mit einem Vortrag
mit anschließendem Plattenauflegen zum Thema „Hauntology Revisited“ zu Gast.

Hauntology meint weniger ein Genre oder einen Stil als ein spezielles Konzept – und zählte vor ein paar Jahren zu den nachhaltigsten musikästhetischen Diskursen in Großbritannien. Wie von Jacques Derrida in seinem Buch „Marx’ Gespenster“ am Beispiel von Karl Marx veranschaulicht, lässt sich unsere Existenz am Anfang des 21. Jahrhunderts als eine durch das Heraufbeschwören von Geistern der Vergangenheit geprägte verstehen. Derridas Hauntology-Konzept wurde von Autoren wie Mark Fisher oder Simon Reynolds aufgegriffen, als Werkzeug gegen eine im „Nostalgie-Modus“ (Frederic Jameson) erstarrte Postmoderne konzipiert und auf eine Musik-Ästhetik bezogen, die im retrofuturistischen Sound Design des Ghost Box-Labels, in den nostalgischen Ambient Drones von Leyland Kirby (aka The Caretaker) oder den Dubstep-Balladen von Burial aufscheint. Dabei ging es nicht um Nachahmung, sondern um Wiederaufbereitung und Neukontextualisierung von Sounds, Spielweisen und Produktionsmethoden, die als radikale ästhetische Verfahren der Moderne immer auch an (häufig unrealisierte) emanzipatorische soziale und politische Projekte geknüpft waren.

Eine Projekt von Die beste aller Welten e.V. und Glasmoog.
Gefördert von der Rhein Energie Stiftung Kultur und dem Kulturamt der Stadt Köln.


Glasmoog
Raum für Kunst und Diskurs
Kunsthochschule für Medien Köln
Filzengraben 2, 50676 Köln
http://glasmoog.khm.de

Comments closed

Der goldene Schlüssel

Untitled-1

Fr, 30.10.2015, 20 Uhr

Lucile Desamory
Der Goldene Schlüssel

zu Gast:
Frédérique Franke (Musikerin, Brüssel)
»Live + proposition sonore«

»Der goldene Schlüssel«, eine Rauminstallation der Künstlerin und Filmemacherin
Lucile Desamory (Brüssel/Berlin), wird an vier Freitagen vom 30.10. bis 21.11.2015 zur Bühne
für wechselnde künstlerische und musikalische Interventionen.

Weitere Öffnungszeiten:
jeweils samstags, 14 bis 18 Uhr

Eine Projekt von Die beste aller Welten e.V. und Glasmoog.


Glasmoog
Raum für Kunst und Diskurs
Kunsthochschule für Medien Köln
Filzengraben 2, 50676 Köln
http://glasmoog.khm.de

Comments closed

News Trilogy Part I & II at Hangar Bicocca Milano

PortoBlues

The Berlin based choir “cottbusser chor” will present on saturday the 7.11. and sunday the 8.11. the first two parts of Nicholas Bussmann’s “News Trilogy”:  “The News Blues” and  “Major News / Minor News” also on sunday there will be a workshop on how to sing the news. News will be sung in French, English, Zaza, German, Turkish, Portugese, Italian and Kurdish. For the workshop everybody is welcome who enjoys singing.

Comments closed

Installation “Miete essen Seele auf”

Miete Essen Seele Auf

as part of HKW’s exhibition WOHNUNGSFRAGE Angelika Levi’s Film “Miete essen Seele auf” is going to be presented as an installation.
Opening is October 22. 19:00 at HKW. The Film feature music performed by Cottbusser Chor.
Composition: Nicholas Bussmann
Lyrics: Jan Theiler
Performers:Lucile Desamory, Yusuf Ergün, Nana Possmann, Laura Mello,Rico Repotente,Thomas Tichai

Comments closed

Wild Inconsistency

IMG_2217

on view at Beaufort 2015, Raversijde, Belgium until September 21st

more here

Comments closed